Rettungswache Hofgeismar

Hofgeismar ist eine Kleinstadt (15.000 Einwohner) mit neun Stadtteilen im nördlichen Landkreis Kassel. Im Gemeindegebiet Hofgeismars liegen unter anderem die als Dornröschenschloss bekannte Sababurg und Schloss Beberbeck aus dem 19. Jahrhundert. Die Stadt Hofgeismar verfügt, durch ihre Nähe zu Kassel (ca. 20 km Entfernung), über eine sehr gut ausgebaute Infrastruktur.  

 

Die Rettungswache Hofgeismar ist unsere größte und einsatzstärkste Rettungswache. Zur Zeit ist die Rettungswache noch auf dem Kreisverbandsgelände untergebracht. Durch zahlreiche Vorhalteerhöhungen und dem gestiegenen Platzbedarf wird zur Zeit die Planung für einen Neubau am Stadtrand  vorangetrieben. 

 

Folgende Rettungsmittel sind auf der Rettungswache Hofgeismar stationiert:

 

  • 23-83-1: 24-Stunden-RTW
  • 23-84-1: Tages RTW (Mo.-Fr.)
  • 23-84-2: Tages RTW (Mo.-Sa.)
  • 23-84-3: Ersatz RTW
  • 23-84-4: Tages RTW (Mo.-So.)

Einsatzzahlen (2019):

  • Krankentransporte: ca. 1800
  • Notfalleinsaätze: ca. 2600

Adresse: Friedrich-Pfaff-Str. 1, 34369 Hofgeismar

Leiter der Rettungswache: Benedict Billen

NEF-Wache Hofgeismar

In unmittelbarer Nachbarschaft der Kreisklinik Hofgeismar hat die NEF-Wache ihr Zuhause gefunden. Die Wache ist in einem ehemaligen Schwesternwohnheim untergebracht und bietet Platz für Notarzt und NEF-Fahrer. 

 

Folgende Rettungsmittel sind an der Notarztwache Hofgeismar stationiert: 

 

  • 23-82-1: 24-Stunden-NEF
  • 23-82-2: Ersatz NEF

 

Einsatzzahlen (2019):

  • Notarzteinsätze: ca. 1.200

Adresse: Schanzenweg, 34369 Hofgeismar

Leiter der Notarztwache: Norbert Usun

ärztl. Leitung des Standortes: Dr. Andreas Taenzer, Kreisklinik Hofgeismar